Liturgische Geräte

Stiftsmuseum Xanten

Das StiftsMuseum Xanten präsentiert sich als modernes Museum in historischen Räumen am Kreuzgang des Xantener Doms. Eröffnet wurde es im Mai 2010 nach mehrjähriger Planung und Bauzeit. Es zeigt in 10 Schauräumen den Kirchenschatz des Xantener Doms aus dem Mittelalter und der frühen Neuzeit sowie Originale zur Geschichte der Region und Europas. Highlights sind etwa […]

Stiftsmuseum Xanten Read More »

Domschatz Trier

Die Schatzkammer des Trierer Doms präsentiert eine der bedeutendsten Sammlungen kirchlicher Schatzkunst, die bemerkenswerte Stücke von der Spätantike (Relief einer Reliquienprozession), der Romanik (Andreas-Tragaltar, Reliquiar des Heiligen Nagels, Gozbert-Rauchfaß), der Gotik, des Barock und des 19./20. Jahrhunderts (u.a. Werke des Historismus aus dem Trierer Atelier Brems-Varain) enthält.Hinzu kommen mehrere bedeutende Handschriften des Mittelalters (Thomas-Evangeliar, Simeonskodex,

Domschatz Trier Read More »

Diözesanmuseum Rottenburg

Das Diözesanmuseum des Bistums Rottenburg-Stuttgart birgt eine der umfangreichsten und bedeutendsten Kunstsammlungen Baden-Württembergs. Es entstand 1862 mit dem Ankauf der Sammlung des Rottweiler Pfarrers Georg Martin Dursch durch den Rottenburger Bischof Josef von Lipp. Seit 1996 präsentiert es sich in moderner Ausstellungskonzeption in den Räumen der ehemaligen Karmeliterkirche im Herzen der Rottenburger Altstadt. Einen Schwerpunkt

Diözesanmuseum Rottenburg Read More »

Schatzkammer Werden Essen

Die 1979 der Öffentlichkeit zugänglich gemachte Sammlung präsentiert Werke spätantiker christlicher Kunst bis hin zu Arbeiten des 20. Jahrhunderts. Die kostbaren Stücke bilden den heutigen Bestand des einstmals sehr reichen Schatzes der ehemaligen Benediktiner Abtei Werden an der Ruhr. Die Abtei wurde 799 durch den Hl. Liudger gegründet, der nach seinem Tod 809 in der

Schatzkammer Werden Essen Read More »

Portal zur Geschichte – Sammlung Frauenstift Gandersheim

Im Jahr 852 gründeten Graf Liudolf und seine Frau Oda das Gandersheimer Frauenstift. Sie waren die Stammeltern des ottonischen Königs- und Kaisergeschlechts. Die erste deutsche Dichterin und Stiftsdame Roswitha von Gandersheim berichtet von der Gründung der geistlichen Gemeinschaft. Unter den Ottonen entwickelte sich das Frauenstift zu einem religiösen und gelehrten Zentrum des mittelalterlichen Reichs. Im

Portal zur Geschichte – Sammlung Frauenstift Gandersheim Read More »

Domschatzkammer St. Petri Bautzen

Kirchlich war Bautzen Teil des 968 durch Kaiser Otto I. gegründeten Bistums Meißen. 1221 wurde die um das Jahr 1000 zu Ehren Johannes des Täufers errichtete Pfarr- zur Stiftskirche erhoben. Die Schenkung einer Petrusreliquie führte zu einer Namensänderung. Das Kollegiatstift St. Petri war wenige Jahre zuvor errichtet worden. Während sich in der Reformation Bischof und

Domschatzkammer St. Petri Bautzen Read More »

Schatzkammer und Museum des Deutschen Ordens

Die Schatzkammer des Deutschen Ordens, gelegen in unmittelbarer Nähe des Stephansdoms, ist eine der ältesten Kunstsammlungen Wiens. Angesichts der über 800-jährigen Geschichte des Ordens, die sich geographisch von der Kreuzfahrerburg Akkon in Palästina über die Ränder Europas, von Sizilien und Spanien über Preußen bis schließlich Österreich erstreckt, nimmt die Schatzkammer einen Rang von europäischer Bedeutung

Schatzkammer und Museum des Deutschen Ordens Read More »

Dom Museum Wien

Das Dommuseum Wien ist einzigartig in seiner Kombination aus historischer Sakralkunst und Schlüsselwerken der klassischen Moderne und der zeitgenössischen Kunst. Direkt am Stephansplatz gelegen, bietet das Museum auch wechselnde Ausstellungen zu sozialen, interkulturellen und interreligiösen Themen. Das Museum beherbergt einige der kostbarsten sakralen und historischen Objekte der Welt, darunter auch die mittelalterlichen Schätze des Wiener

Dom Museum Wien Read More »

Diözesanmusem Gurk

Das Diözesanmuseum der Katholischen Kirche Kärnten präsentiert sich seit Mai 2014 mit einem neuen inhaltlichen Konzept als „Schatzkammer Gurk“ in den sanierten wie museal adaptierten Räumlichkeiten des nordwestlich des Domes gelegenen Propsteihofes im Stift Gurk. Gezeigt werden kostbare sakrale Kunstgüter der Diözese Gurk aus den Gattungen Malerei, Plastik und Kunstgewerbe, angeordnet nach kunsthistorischen Epochen von

Diözesanmusem Gurk Read More »

Stift Göttweig Furth

Das ,,Museum im Kaisertrakt“ zeigt auf zwei Ebenen im Rahmen einer Dauerausstellung einen Querschnitt aus den Kunstsammlungen sowie jährlich wechselnde Sonderausstellungen. In der Dauerausstellung werden Objekte der ehemaligen Kunst- und Wunderkammer, Münzen aus der Numismatischen Sammlung, Handschriften aus der Stiftsbibliothek sowie einige Gemälde des bedeutenden Barockmalers Martin Johann Schmidt (1718-1801) präsentiert. Diese Schau wird laufend

Stift Göttweig Furth Read More »