Handschriften

Museum Catharijneconvent Utrecht

Das Museum Catharijneconvent beherbergt die wichtigste Sammlung kunst- und kulturhistorischer Gegenstände des christlichen Kulturerbes in den Niederlanden. Untergebracht ist es in einem ehemaligen Klostergebäude aus dem 15. Jahrhundert, mitten in Utrecht. Die Sammlung umfasst vornehmlich niederländische Artefakte der verschiedenen christlichen Glaubensrichtungen: römisch-katholisch, altkatholisch sowie diverse protestantische Ausprägungen. Neben der ständigen Sammlung mit Schätzen aus dem […]

Museum Catharijneconvent Utrecht Read More »

Stiftsmuseum Xanten

Das StiftsMuseum Xanten präsentiert sich als modernes Museum in historischen Räumen am Kreuzgang des Xantener Doms. Eröffnet wurde es im Mai 2010 nach mehrjähriger Planung und Bauzeit. Es zeigt in 10 Schauräumen den Kirchenschatz des Xantener Doms aus dem Mittelalter und der frühen Neuzeit sowie Originale zur Geschichte der Region und Europas. Highlights sind etwa

Stiftsmuseum Xanten Read More »

Domschatz Trier

Die Schatzkammer des Trierer Doms präsentiert eine der bedeutendsten Sammlungen kirchlicher Schatzkunst, die bemerkenswerte Stücke von der Spätantike (Relief einer Reliquienprozession), der Romanik (Andreas-Tragaltar, Reliquiar des Heiligen Nagels, Gozbert-Rauchfaß), der Gotik, des Barock und des 19./20. Jahrhunderts (u.a. Werke des Historismus aus dem Trierer Atelier Brems-Varain) enthält.Hinzu kommen mehrere bedeutende Handschriften des Mittelalters (Thomas-Evangeliar, Simeonskodex,

Domschatz Trier Read More »

Dom- und Diözesanmuseum im Historischen Museum der Pfalz Speyer

Aus verschiedenen Pfarreien des Bistums stammen farbig gefasste und teils großformatige spätgotische Heiligenfiguren. Eine besondere Rolle spielt dabei die Verehrung der Gottesmutter Maria, der Patronin des Bistums. Aus verschiedenen Pfarreien des Bistums stammen farbig gefasste und teils großformatige spätgotische Heiligenfiguren. Eine besondere Rolle spielt dabei die Verehrung der Gottesmutter Maria, der Patronin des Bistums. Auch

Dom- und Diözesanmuseum im Historischen Museum der Pfalz Speyer Read More »

Merseburger Dom

Vor 1000 Jahren gehörte Merseburg zu den wichtigsten Aufenthaltsorten von Heinrich II. und Kunigunde, dem einzigen heiliggesprochenen Kaiserpaar. Sie ließen die Grundsteine zu einem Dom legen, in dem sich die Jahrhunderte immer wieder kunstvoll verewigen sollten und begründeten seinen Aufstieg zu einem der bedeutendsten Kathedralbauten Deutschlands. Weithin bekannt wurde das Bistum Merseburg durch Bischof Thietmar,

Merseburger Dom Read More »

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt – Dom und Domschatz Halberstadt

Seit mehr als 1.200 Jahren ist der Dom St. Stephanus und St. Sixtus der geistliche Mittelpunkt der Stadt und der gesamten Region. Faszinierende Kunstwerke zeugen von seiner bewegten Geschichte. Die Domkirche, die Besuchern heute offen steht, wurde zwischen 1236 und 1486 nach dem Vorbild französischer Kathedralen errichtet. Bedeutsamstes Ausstattungsstück ist die um 1210 entstandene monumentale

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt – Dom und Domschatz Halberstadt Read More »

Schatzkammer Werden Essen

Die 1979 der Öffentlichkeit zugänglich gemachte Sammlung präsentiert Werke spätantiker christlicher Kunst bis hin zu Arbeiten des 20. Jahrhunderts. Die kostbaren Stücke bilden den heutigen Bestand des einstmals sehr reichen Schatzes der ehemaligen Benediktiner Abtei Werden an der Ruhr. Die Abtei wurde 799 durch den Hl. Liudger gegründet, der nach seinem Tod 809 in der

Schatzkammer Werden Essen Read More »

Domschatz Essen

Der Essener Domschatz zeigt sakrale Kunst von der Karolingerzeit bis in das 20. Jahrhundert. Die kostbaren Schatzstücke aus dem 10. und 11. Jahrhundert – weltweit eine der bedeutendsten Sammlungen ottonisch-salischer Goldschmiedekunst – weisen den Essener Domschatz als einen der bedeutendsten Kirchenschätze nördlich der Alpen aus. Aus dieser Zeit stammen die vier Vortragekreuze, das Essener Schwert

Domschatz Essen Read More »

Dom und Domschatz Quedlinburg

Die Stiftskirche St. Servatii ist das Herzstück der Unesco-Welterbestadt Quedlinburg. Hochromanische Architektur und mittelalterliche Schatzkunst laden zum Entdecken ein und lassen den Ort der ersten deutschen Könige und Kaiser lebendig werden. König Heinrich I. und seine Gemahlin, die heilige Mathilde, legten hier den Grundstein für die Entwicklung von Stiftskirche, Stadt und Staat. Die Tradition der

Dom und Domschatz Quedlinburg Read More »

Museum Kirche in Franken im Fränkischen Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken

Das Museum Kirche in Franken ist das erste Kirchenmuseum im Bereich der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und gibt Einblick in die Geschichte, Traditionen und Formen des fränkischen Protestantismus. In ökumenischer Offenheit berücksichtigt es zugleich die gemeinsamen Ursprünge in der Antike und Mittelalter, sowie das Miteinander der Konfessionen in Franken bis hin zur Gegenwart. Zusätzlich zur

Museum Kirche in Franken im Fränkischen Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken Read More »