Dommuseum Brandenburg

Burghof 10, Brandenburg an der Havel, Deutschland
Brandenburg an der Havel
Deutschland

Tel. (+49) (0)3381 2112221
Fax. (+49) (0)3381 2112212

Ansprechpartner/in:
Dr. Rüdiger Frhr. von Schnurbein

museum@dom-brandenburg.de

Das Dommuseum verwahrt bedeutende Zeugnisse und Kunstwerke aus der wechselvollen Bistumsgeschichte. Hochbedeutend ist vor allem der im europaweiten Vergleich sehr reiche Bestand an mittelalterlichen liturgischen Textilien. Dazu gehört das um 1290 gestickte Brandenburger Hungertuch, die älteste Stickerei des Textilschatzes. Es erzählt auf einer Größe von etwa 2 x 4 m die Lebensgeschichte Christi. Zahlreiche gotische Altarbilder und Skulpturen zeugen von der einst reichen Ausstattung der Kathedrale.

Jährlich zeigt das Museum kulturhistorische Sonderausstellungen, deren Kern stets der eigene Bestand ist.

Der Museumsbestand wird durch das Stiftsarchiv und die Stiftsbibliothek ergänzt, die zahlreiche Urkunden, Handschriften und Inkunabeln verwahren.

Seit Januar 2003 verfügt das Domstift über eine eigene Textilrestaurierungswerkstatt. Sie wurde nach dem neuesten Stand der Technik eingerichtet, wodurch Analysen vorgenommen werden, deren Ergebnisse mit darüber entscheiden, welche individuell notwendigen Restaurierungsarbeiten an einem Objekt durchgeführt werden können. Im Zentrum steht die Erhaltung, Pflege, Restaurierung und Präsentation des umfangreichen Brandenburger Textilschatzes. Daneben werden historische Textilien aus Fremdbesitz restauriert, d.h. aus Museumssammlungen, in denkmalpflegerischer Verantwortung, aus der Archäologie (z. B. Grabfunde), aus Kirchengemeinden u. a.

Bildergalerie 

Öffnungszeiten 

-

Besonderheiten 

-