Diözesanmuseum Bamberg

Bamberg

Diözesanmuseum Bamberg
Domplatz 5
96049 Bamberg
Deutschland

Telefon: (+49) (0)951 502-2502
E-Mail: dioezesanmuseum@erzbistum-bamberg.de
Website: https://dioezesanmuseum-bamberg.de

Ansprechpartner/in: Carola Marie Schmidt

Kunstschätze aus dem Bamberger Dom und der gesamten Diözese vereint. Die Kaisermäntel aus der Zeit der Bistumsgründung (1007) durch Kaiser Heinrich II. und seine Gemahlin Kunigunde und der Ornat aus dem einzigen Papstgrab nördlich der Alpen machen das Museum zu einem Schatzhaus von Weltformat.

Die originalen Portalfiguren des Domes sind heute im Kreuzgang aufgestellt. Das 600 kg schwere Domkreuz ist Zeugnis lebendiger Religiosität. Goldschmiedekunst, Email und Elfenbeinarbeiten sowie Gemälde und Skulpturen aus der Zeit vom Hochmittelalter bis zur Gegenwart runden die Sammlung ab. Werke bekannter Künstler wie Veit Stoß, Justus Glesker, Matthäus Merian d. J., Joachim Sandrart, Johann Joseph Scheubel d. J., Ferdinand Tietz und Marino Marini locken zu einem Museumsbesuch.

Sammlungsschwerpunkte

mittelalterliche Textilien
spätgotische Skulpturen
barocke Gemälde
Goldschmiedekunst und Elfenbeinarbeiten

Besonderheiten

Öffnungszeiten:
Di-So 10 bis 17 Uhr
Geöffnet am Ostermontag, Weißen Montag und Pfingstmontag
Geschlossen am Faschingsdienstag, Karfreitag sowie 24./25./31. Dezember

Führungen:
Highlights im Diözesanmuseum
Freitags, samstags und sonntags um 15 Uhr
Ende April – Ende Oktober
6 €/ erm. 5 € inkl. Eintritt ins Museum
Dauer 1 Stunde

Schätze des Bamberger Doms
Freitags, samstags und sonntags um 14 Uhr
Ende April – Ende Oktober
10 € inkl. Eintritt ins Museum
Dauer 2 Stunden

Weitere Termine online oder via Domtouristik Bamberg, Tel. +49 (0)951 502 2512