Dom-Museum

Bremen

Dom-Museum
Sandstraße 10-12 (Postanschrift)
28195 Bremen
Deutschland

Telefon: (+49) (0)421 33 47 142
Fax: (+49) (0)421 33 65 139
E-Mail: info@dommuseum-bremen.de
Website: http://www.dommuseum-bremen.de

Ansprechpartner/in: Dr. Henrike Weyh

Das Dom-Museum wurde 1987 gegründet, um die spektakulären Funde zu präsentieren, die in den 1970er Jahren bei Grabungen im Dom gemacht wurden. In zwei klimatisierten und lichtgeschützten Räumen werden die ungewöhnlich gut erhaltenen Bischofsgewänder und andere Grabfunde wie Ringe, Kelche und Patenen, sowie Bischofsstäbe aus dem 11. – 15. Jahrhundert gezeigt.

Zusätzlich bietet das Museum einen Überblick über Bremer Kirchengeschichte und die 900jährige Baugeschichte des Doms.

Zudem wird christliche Kunst vom Mittelalter bis in die Neuzeit gezeigt. Schwerpunkte bilden dabei Wandmalereien und Steinbildwerke des Mittelalters, Altarsilber und religiöse Gemälde (u.a. von Lukas Cranach d. Ä.).

Der Besuch im Dom-Museum ist kostenfrei.

Sammlungsschwerpunkte

Grabfunde des 11. bis 15. Jahrhundert
Stein- und Holzplastik
Gemälde
Bücher