Dom Museum Wien

Wien

Dom Museum Wien
Stephansplatz 6
1010 Wien
Österreich

Telefon: (+43) (0)1 515 525 300
Fax: (+43) (0)1 515 522 599
E-Mail: info@dommuseum.at
Website: http://www.dommuseum.at

Ansprechpartner/in: Kerstin Schuetz-Mueller

Das Dom Museum Wien ist einzigartig in seiner Kombination aus historischer Sakralkunst und Schlüsselwerken der klassischen Moderne und der zeitgenössischen Kunst. Direkt am Stephansplatz gelegen, bietet das Museum auch wechselnde Ausstellungen zu sozialen, interkulturellen und interreligiösen Themen.

Das Museum beherbergt einige der kostbarsten sakralen und historischen Objekte der Welt, darunter auch die mittelalterlichen Schätze des Wiener Stephansdoms. Highlights sind das Bildnis des Habsburgers Rudolf IV, das als ältestes Schrägansicht-Porträt des Abendlandes gilt, sowie sein goldseidenes Grabtuch. Darüber hinaus zeigt das Dom Museum Wien außergewöhnliche Skulpturen, wertvolle Altäre, kunstvolle mit Gold und Edelsteinen verzierte Monstranzen und Kelche, Gemälde, kostbare Handschriften sowie prunkvolle Gewänder von der Gotik bis zum Jugendstil.

Die Werke der legendären Sammlung Otto Mauer spannen den Bogen von Expressionisten und Secessionisten bis hin zur österreichischen und internationalen Nachkriegsavantgarde. Die Sammlung wird laufend um zeitgenössische Positionen erweitert.

Die historischen und zeitgenössischen Werke treten miteinander in einen inspirierenden Dialog. Ein vielseitiges Vermittlungsprogramm, Kreativworkshops im Dom Atelier, spannende Artikel im Museumsshop, Themenführungen, attraktive Packages und eine interaktive Multimedia-App runden das Angebot des Hauses ab.

Das Dom Museum Wien reiht sich nach einem umfassenden Umbau und einer Neupositionierung ab 2017 erneut in die Liste der Wiener Kulturinstitutionen und internationalen Sehenswürdigkeiten ein, die gemeinsam verdeutlichen, wofür die Stadt weltbekannt ist: das spannende Miteinander von Geschichte und Gegenwart, von Tradition und Moderne.

Sammlungsschwerpunkte

Gemälde
Skulpturen
Altäre
Goldschmiedekunst
Paramente
Druckgrafik
Handschriften
Inkunabeln
Schatzkammer
Tafelbilder
Liturgische Objekte

20. & 21. Jahrhundert:
Grafik, Lithografie, Malerei, Zeichnung, Fotografie, Skulptur