Diözesanmuseum St. Pölten

St. Pölten

Diözesanmuseum St. Pölten
Domplatz 1
3100 St. Pölten
Österreich

Telefon: (+43) (0)2742 324 331
Fax: (+43) (0)2742 324 309
E-Mail: dz.museum@kirche.at
Website: http://www.dz-museum.at

Ansprechpartner/in: Dr. Wolfgang Huber

Nach Auflassung des Augustiner Chorherren Stifts durch Kaiser Joseph II. 1784 zog die im Jahr darauf gegründete Diözese St. Pölten in die ehemaligen Klostertrakte ein. Rund 100 Jahre später wurde 1888 in St. Pölten das erste Diözesanmuseum Österreichs gegründet. Das Museum verfügt über bemerkenswerte Bestände sakraler Kunst, liturgischer Geräte, Paramente, archäologischer und numismatischer Objekte, illuminierter Handschriften, botanischer Objekte, Globen etc. Mit den bereits um die Mitte des 19. Jahrhunderts einsetzenden Bemühungen um die Museumsgründung setzten auch das für das Anwachsen der Bestände charakteristische systematische Sammeln von Objektgruppen sowie Sicherstellungen von Kunstwerken in den Pfarren der Diözese ein. Dem Museum angeschlossen sind die beiden barock ausgestatteten Bibliotheken, so die ehemalige Stiftsbibliothek mit Fresken von Paul Troger und Daniel Gran. Dieses bedeutende historische und künstlerische Erbe einerseits mit modernen Methoden und zeitgenössischen Interpretationen zu tradieren und andererseits die spezifischen Aufgaben eines Diözesanmuseums – nämlich die Vermittlung christlicher und sakraler Inhalte im aktuellen Kontext – zu erfüllen, sind seit der Gründung Hauptanliegen des Museums.

Neben der Dauerausstellung werden eine jährlich wechselnde Sonderausstellung sowie in der Advent- und Weihnachtszeit eine Krippenausstellung gezeigt.

Sammlungsschwerpunkte

Gotische sowie barocke Malerei und Skulptur
Paramente
Goldschmiedekunst
Numismatik