Keresztény Múzeum / Christliches Museum

Esztergom

Keresztény Múzeum / Christliches Museum
Mindszenty tér 2.
2500 Esztergom
Ungarn

Telefon: (+36) (0)33 413-880
Fax: (+36) (0)33 413-880
E-Mail: keresztenymuzeum@gmail.com
Website: http://www.keresztenymuzeum.hu

Ansprechpartner/in: Mag. Ildikó Kontsek

Das Christliche Museum in Esztergom, Ungarns reichste kirchliche Sammlung, verwahrt europäische und ungarische Kunstschätze aus mehreren Jahrhunderten. Mit seinen bedeutenden ungarischen, italienischen, niederländischen, deutschen und österreichischen Werken ist es die drittgrößte Gemäldegalerie des Landes, gleich nach dem Museum der Schönen Künste und der Ungarischen Nationalgalerie in Budapest. Darüberhinaus zeichnet sich das Christliche Museum durch seine Vielseitigkeit aus. Neben den hier ausgestellten Meisterstücken der spätmittelalterlichen Kunst (wie z.B. dem Kreuzigungsaltar von Thomas von Kolozsvár, dem Heiligen Grab von Garamszentbenedek und den Passionsbildern des Meisters M.S.) sind auch die neuzeitliche Gemäldesammlung, die außerordentlich reiche Kollektion von kunstgewerblichen Objekten und die mehr als 5000 Blätter umfassende graphische Sammlung von großer Bedeutung.
Die ständige Ausstellung des Christlichen Museums befindet sich im 2. Stockwerk des Primaspalais.

Sammlungsschwerpunkte

Ungarische, deutsche und österreichische Malerei und Skulptur der Spätgotik (15. – 16. Jahrhundert)
Italienische Malerei (13. – 18. Jahrhundert)
Ungarische, österreichische und deutsche Barockmalerei (17. – 18. Jahrhundert)
Niederländische Malerei (15. – 16. Jahrhundert)
Wandteppiche (15. – 20. Jahrhundert)
Ikonensammlung und orthodoxe Metallkunst (16. – 20. Jahrhundert)
Meisterwerke der Kunstgewerbesammlung: Goldschmiedearbeiten, Elfenbeinschnitzereien, Uhren, Dosen, Keramiken, Glasmalerei, orientalische geknüpfte Teppiche (12. – 20. Jahrhundert)