Graphische Sammlung und Kunstsammlungen des Stiftes Göttweig

Furth

Museumsleiter/in

Univ.-Prof. Dr. Gregor M. Lechner OSB, * 18.09.1940

Forschungsschwerpunkte:
Ikonographie und Druckgraphik

Kurzbiografie

ao. Univ.-Prof. Dr. Gregor M. Lechner OSB (geb. 1940 Neumarkt St. Veit/Obb.).

Kustos der Kunstsammlungen im Stift Göttweig/NÖ, tätig am Institut für Kulturwissenschaften an der Donau-Universität Krems.

Vorlesungen in Ikonographie an den Universitäten Wien (1979-2002), Graz (1985-89), Innsbruck (ab 1988) und Salzburg als Gastprofessor.

Chefredakteur (1997-2004) von "das münster" in Regensburg (Verlag Schnell & Steiner), zweiter Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft kirchlicher Museen und Schatzkammern im deutschsprachigem Bereich, Redakteur der Studien und Mitteilungen des Benediktinerordens und seiner Zweige für Österreich

Veröffentlichungen (Auswahl)

Maria gravida. Zum Schwangerschaftsmotiv in der bildenden Kunst (Münchner Kunsthistorische Abhandlungen 9), München-Zürich 1981

Das Benediktinerstift Göttweig in der Wachau und seine Sammlungen (Große Kunstführer 153), München-Zürich 1988

Beiträge in: Corpuswerk der barocken Deckenmalerei in Deutschland, Marienlexikon, Lexikon für Theologie und Kirche, Lexikon der christlichen Ikonographie, Saur Allgemeines Künstlerlexikon, Lexikon des Mittelalters, Reallexikon zur byzantinischen Kunst, Dictionary of Art, Germania Benedictina.